Day Nr.1

Hallo meine Lieben!

Heute war ein sehr schöner Tag. K hat gesagt, dass ich so lange schlafen kann, wie ich möchte und mir einfach das nehmen soll zum Frühstück, was ich will – mit einem Wort, sie will dass ich mich wie zu Hause fühle 😀

Nachdem Frühstück sind die Burschen mit dem Vater zu ihrem Opa gefahren und K hat mir Zeit gegeben die Umgebung etwas besser kennen zu lernen. Ich bin ins Blackheath Village gegangen und ich schwöre, würde ich dort ausgesetzt werden ohne zu wissen wo ich bin, würde ich niemals auf die Idee kommen, dass ich tatsächlich in einem Teil von London bin!
Dort gibt es sehr viele kleine Shops und es ist einfach alles etwas hügeliger und kleiner, dass man wirklich davon ausgehen würde, dass man gerade in einem Dorf irgendwo mitten in England ist, aber nicht in London.

Nach dem Mittagessen hab ich den Kindern die Regeln für UNO erklärt und wir haben das Harry Potter UNO eingeweiht – sie lieben es und wir haben (auch noch am Abend) viel gespielt 😀

Danach hat mir K mit den Kindern den Park gezeigt. Dort haben wir zufällig Schulfreunde von O getroffen. Die Kinder haben dann Blätter und Bäume und was weiß ich was auf Papier abgepaust. Dann ging es weiter zum Royal Observatory, bzw zur Aussichtsplattform daneben und es gibt nur ein Wort um diese Aussicht zu beschreiben: Atemberaubend!
Man kann ungelogen von dort aus die Themse, das Royal Naval College, The Queens House, die Spitze von St Pauls Cathedral, die Tower Bridge, The Shard und alle weiteren Hochhäuser sehen! Ich werde sehr bald (wenn das Wetter besser wird) Fotos davon machen und diese mit euch teilen, dann könnt ihr sehen, wie schön diese Aussicht ist.
Zuhause angelangt hat ein Sunday Roast auf und gewartet – yummy 😀

Morgen werde ich mein erstes anderes Au Pair in England treffen und wir werden zusammen auf den Notting Hill Carnival gehen. Da bin ich schon gespannt wie das wird.

Bis dahin,

Victoria x

Ps: ich habe es geschafft mein Video von gestern fertig zu bearbeiten und hoch zu laden – ich hoffe es gefällt euch und ich werde definitiv mehr von dieser Art machen 🙂

Advertisements

Let the adventure begin!

Hallo meine Lieben!

Wie ihr es vielleicht schon erahnen könnt, ging es für mich heute auf nach England 😀
Ich kann es noch immer nicht glauben, dass ich jetzt wirklich endlich angelangt bin. So lange habe ich auf diesen Moment gewartet und jetzt ist er endlich hier.
Ich glaube, ich werde es erst so richtig in ein zwei Wochen realisieren, also sobald eine tatsächliche Routine drinnen ist, dass das Au Pair Jahr jetzt wirklich angefangen hat.

Heute hat der Wecker schon um 5:45 geläutet und mich aus meinem Bett gerissen. Dann hat es geheißen, alles noch einmal einpacken, was ich über die paar Tage noch gebraucht habe, mich fertig machen, frühstücken, Koffer in das Auto, mich von meiner Katze und meinem Zuhause verabschieden und um 6:30 Abfahrt zum Flughafen.
Auch wenn der Flug erst um 8:45 gegangen ist, wollte ich rechtzeitig dort sein und so hatten wir noch ein bisschen mehr Zeit uns zu verabschieden.
Tja und dann war es so weit. Dann habe ich mich von meiner Familie tatsächlich verabschiedet. Dadurch, dass ich sie Gott sei dank zu Weihnachten wieder sehen werde, ist mir der Abschied nicht all zu schwer gefallen, auch wenn es natürlich trotzdem komisch war, alleine durch die Sicherheitsschranken gehen zu müssen und meine Familie dahinter stehen zu sehen.

IMG_1708

Danach ging es nach Hamburg für einen kleinen (vierstündigen) Zwischenstopp und dann endlich auf nach London 😀
Der Flug über London war einfach, wie immer, wunderschön. Als ich schon vom Flugzeug aus die O2 Arena gesehen habe, hab ich gedacht „Ja, dort in der Nähe werde ich seeehr bald sein :D“.
Aber das Beste war, als ich vom Flughafen raus gegangen bin, denn da hat meine gesamte Gastfamilie samt selbstgemachtem Schild auf mich gewartet. Ich muss schon sagen, kurz bevor ich aus der Tür gegangen bin, ist die Aufregung dann doch gekommen.
Aber die Begrüßung war einfach sehr lieb und herzlich!

Wir sind dann, anstatt eine etwas kürzere Strecke zu nehmen, durch London gefahren und ich kann es immer noch nicht glauben, was ich so schon alles gesehen habe. Wir sind zum Beispiel am Harrods, beim Trafalgar Square und beim Piccadilly Circus vorbei und sogar über die Towerbridge gefahren. Wir haben uns im Auto sehr gut unterhalten – nur gab es leider (selbst für Londoner Verhältnisse) extremen Stau wodurch wir dann glaub ich 3 Stunden unterwegs waren.

Bildschirmfoto 2015-08-29 um 23.24.06

Zuhause angelangt haben mir dann die Kinder eine Hausführung gegeben. Danach gab es für sich Geschenke, die übrigens sehr gut angekommen sind (C meinte, es wäre wie Weihnachten), und Abendessen.
Als dann die Kinder fürs Schlafengehen fertig gemacht worden sind und ich in meinem Zimmer gestanden bin, ist O zu mir gekommen und hat mich einfach so umarmt und mir eine gute Nacht gewünscht – das war echt so süß ❤

Also ich muss schon sagen, der erste Eindruck ist einfach nur sehr gut! Ich glaube, dass ich eine sehr schöne Zeit hier in der Familie verbringen werde 😀

Gute Nacht und alles Liebe aus London,

Victoria x

 

Die letzten Stunden

Hallo meine Lieben!

Wie ihr es vielleicht schon am Titel erraten könnt, sind meine letzten paar Stunden in meinem Heimatland vor meinem Au Pair Jahr angebrochen. Es ist Freitag Abend, ich sitze mit freudiger Erwartung in meinem Bett und lasse noch einmal die letzten Tage Revue passieren.

Vor einer Woche war ich noch in Kroatien und habe einen wunderschönen Urlaub mit meiner Familie verbracht. Auch wenn wir schon mindestens das 10 Mal auf der Insel waren, gibst es dort immer etwas Neues zu entdecken. Seinen es neue Wege, kleine Gassen oder neue Lokale.

IMG_1629

IMG_1640

 

Oder was ich noch neues entdeckt habe, bzw was ich dieses Jahr das erste Mal gekauft habe, sind die herrlichen Palatschinken – mit viel Nutella und einer Banane ❤

IMG_1650

In den zwei Wochen haben wir zwei Mal einen „letzten Abend“ gefeiert. Mein Bruder ist schon etwas früher nach Hause gefahren und deshalb haben wir zwei Mal gefeiert.

Also ich muss schon sage, dieser Urlaub war sehr, sehr schön.

IMG_1601

IMG_1660

IMG_1663

Natürlich gab es heute auch noch einmal ein Abschlussessen. Nachdem ich diese Woche echt noch einiges erledigt habe (Zahnarzt, Frisör, Fitnessstudio, Bank, Nachhilfe, Freunde treffe, aus- und wieder einpacken ect.), hab ich mir dieses auch wirklich verdient 😉

Wir waren heute noch einmal Running Sushi essen beim meinem Lieblings Chinesen. Es war zu gut um wahr zu sein. Auch wenn dieses Essen jetzt wirklich das letzte Essen zusammen war, habe ich einfach die Zeit mit meiner Familie noch einmal genossen.

Jetzt sitze ich da mit vollem, kribbelnden Bauch und mir schießen die ganze Zeit Fragen in den Kopf.
Wie wird das morgen?
Wird das alles gut gehen?
Wird die Verabschiedung sehr schwer?
Hoffentlich startet der Flug pünktlich…
Wie wird die Begrüßung mit der Gastfamilie ablaufen?
Wie, was, wann, hoffentlich, endlich,…

Ich glaube ich sollte hier aufhören, sonst platzt ich noch vor Neugier.

London, oh London!

Hallo meine Lieben!

In den letzten Tagen muss ich oft daran denken, was für ein Glück ich eigentlich habe. Ich kann es noch nicht glauben, dass ich tatsächlich für ein Jahr in London leben werde – lasst das einmal in euren Kopf hinein – in London!
Also in meinen Kopf will das nicht hinein 😉

DSC05422

Weiterlesen

Goodbye Austria Tag

Hallo meine Lieben!

Ich bin vor einiger Zeit über den ‚Goodbye Germany Tag‘ gestoßen und hab mir gleich die Fragen speichern müssen. Weil ich nicht aus Deutschland kommen, habe ich zwar den Titel etwas unbenannt, aber er Tag ist der gleiche geblieben 😉
Also hier ist er, der ‚Goodbye Austria Tag‚ 😀

Ich kann es echt nicht glauben, dass es für mich in zwei Wochen  – zwei Wochen! – los geht.
So lange habe ich schon darauf gewartet und jetzt soll es in 14 Tagen los gehen. Ich glaube, ich werde das erst richtig realisieren, wenn ich im Flieger sitze, haha, aber so wie ich mich kenne, dann werde ich das da noch immer nicht glauben können 😉

Die Spannung stiegt von Minute zu Minute!

Bis dahin,

Victoria

Gefühlsachterbahn

Hallo meine Lieben!

Ich entschuldige mich jetzt schon einmal, dass dieses Video ganz anders ist als die anderen.
Aber es ist nun mal eine Zeit, die ganz anders ist, als alles, was ich bis jetzt erlebt habe.

Ich habe mich schon von sehr, sehr, sehr, sehr lieben Leuten verabschieden müssen. Manche sehe ich im Dezember wieder, manche erst nach einem Jahr.
Da wird man manchmal nachdenklich und stellt sich tausend Fragen, wie denn so das nächste Jahr ablaufen wird.

Weiterlesen

Hoffentlich letzte Besorgungen

Hallo meine Lieben!

Ich weiß, ich weiß, ich habe bereits einen Post über meine Besorgungen gemacht. Tja, ich bin nun mal ein Mädchen und wie wir so sind, sind mir noch Dinge eingefallen, die ich doch noch für mein Au Pair Jahr gebrauchen werde.

Ich hoffe sehr, dass euch dieses Video gefallen hat und falls ihr noch Ideen oder Anregungen habt, dann bitte, bitte schreibt mir das in die Kommentare. Dort könne wir uns dann alle austauschen 🙂

Bis dahin,

Victoria

Come and have tea with me!

Hallo meine Lieben!

Es war (leider) so weit – den Sonntag habe ich meine Abschiedsfeier mit meinen Freunden gefeiert.
Diese ist unter einem ganz besonderen Thema gestanden.
Wie könnte es denn anders sein, haben wir eine typisch englische Teaparty gefeiert.

IMG_5848

Weiterlesen