Auf ein Neues

Hallo meine Lieben!

Ach Gott, ach Gott es ist so weit – der 31.Dezember 2015 ist da und damit auch die Wende zu 2016 – 2016 wie komisch sich das schreibt… ^^
Jedes Mal denke ich mir das Gleiche „Mah, die Jahreszahl schaut einfach falsch aus…“ aber mit d Zeit gewöhnt man sich daran (auch wenn es dennoch immer wieder vorkommt, dass man die Jahreszahl des vorhergehenden Jahres aufschreibt 😉 ) und es erscheint ganz normal. Aber sein wir uns doch mal ehrlich – 2016 schaut schon komisch aus 😉

Unglaublich wie schnell so ein Jahr einfach vergehen kann. Da war man noch in der Schule, mitten im Maturastress, hat sich über das Au Pair Dasein informiert, findet seine Gastfamilei am gleichen Tag, an den man die mündliche Matura abgehalten hat (^^) und schon sitzt man als Gast zu Hause, kurz bevor es wi der zurück nach England geht und denkt über das letzte Jahr nach.

Puh, ja ich kann mit Stolz und gut Gewissen sagen „2015 war (wenn man die ganzen politischen Dramen außer Acht lässt) ein sehr gutes Jahr!“

Ich möchte nicht viel mehr Wort verlieren, sondern diese Bild sprechen lassen 🙂 IMG_5995

IMG_6032

IMG_1005

IMG_4620

DSCN6530

IMG_4912

IMG_5167

IMG_7431

IMG_0784

IMG_1249

IMG_5688

IMG_5517

IMG_5785 - Arbeitskopie 2

IMG_5845

IMG_7812

IMG_1549

IMG_1635

IMG_1655

IMG_6036

IMG_6133

IMG_6173

IMG_6261

IMG_6582

IMG_6758

IMG_6847

IMG_7103

IMG_7152

IMG_7448

IMG_7488

IMG_7556

Was aber nicht fehlen darf ist das hier „DANKE!!“
Danke, an all diejenigen, die dieses Jahr so ein gutes Jahr für mich gemacht haben.
Danke, an all die schönen Momente.
Danke, an meine Familie, die immer zu mir hält, egal was kommt.
Danke, an meine Freunde, die bei mir sind, auch wenn es mir einmal nicht so gut geht.
Danke ❤ Danke ❤ Danke ❤
Und zum Schluss auch Danke an Gott (wie auch immer dieser ausschauen möchte), dass ich so ein Glück gehabt habe in dem Jahr!!

Ich glaube mit Glück kann man das echt gut zusammenfassen. Es ist nicht selbstverständlich so viel tja Glück zu haben, wie ich es in dem Jahr gehab habe. Angefangen von meiner Schule, über all die schönen Momente mit Freunden und Familie und den Zusammenhalt zwischen uns, bis hin zu meinem Glück mit dem Abenteuer Au Pair.
Jetzt kann ich nur hoffen, dass 2016 mindestens genauso schön wird!

Für euch da draußen wünsche ich genau so viel Glück fürs nächste Jahr. Ich wünsche euch da Allerbeste und das all eure Wünsche in Erfüllung gehen werden.
Kleiner Tip: manchmal muss man auch etwas wagen, um etwas Schönes zu erfahren. Nur weil ihr eventuell Bedenken habt oder glaubt, dass es schwierig sein könnte, heißt es nicht, dass ihr es nicht trotzdem machen solltet 😉

So, jetzt aber genug mit dem Herumgeschnulze – ich wünsch euch allen noch einen wunderschönen Nachmittags/Abend/Nacht/Früh/Vormittag oder wie lange auch immer ihr gedenkt im neuen Jahr wach zu bleiben! Genießt die letzten Stunden im „alten“ Jahr und feiert das Neue!
Bald heißt es wirklich „10 9 8 7 6 5 4 3.. 2.. 1.. HAPPY NEW YEAR!!“

Alles, alles Liebe und bis dahin im neuen Jahr,

Victoria x

Advertisements

Fröhliche Weihnachten!

Hallo meine Lieben!

Vor ein paar Wochen habe ich einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich ein paar der wichtigsten Unterschiede zwischen der englischen und österreichischen Weihnachtszeit beschrieben habe. Denn für mich ist es ungeheuer wichtig als Au Pair auch die andere Kultur und deren Traditionen besser kennen zu lernen.
Tja und heute ist der Tag der Tage – der 24. Dezember ist da 😀 Oder um es besser zu sagen „Fröhliche Weihnachten!“ ❤

IMG_0605

Da nicht jeder Weihnachten am 24. Dezember feiert und es generell viele Unterschiede zwischen dem englischen und österreichischen Fest gibt, versuche ich die hier etwas festzuhalten.

Das englische Weihnachtsfest

Wie man schon annehmen kann – ja, die Engländer feiern, wie die Amerikaner auch, Weihnachten erst so richtig am 25.Dezember.

Am 24. Ist nur der Abend (Christmas Eve) bedeutend. Viele Familien gehen am Abend noch in eine Messe oder um Mitternacht in die Weihnachtsmette, um die Christmas Carols zu hören und die Nativity Plays zu sehen. Vor dem Schlafengehen wird dann alles für Santa Claus vorbereitet. Die Kinder legen Kekse, Süßigkeiten, oder Mince Pies, mit einem Glas Milch, Brandy oder dergleichen und einer Karotte für die Rentiere heraus. Viele Familien ohne Kamin verstreuen das so genannte Reindeer Food vor der Tür oder einem Fenster, damit die Rentiere wissen wo sie hin müssen und auch wieder fliegen können (Rentiere brauchen nämlich Futter, damit sie fliegen können 😉 ).

In der Nacht zum 25. kommt Santa Claus und füllt die Stockings (Socken) der Kinder und legt die Geschenke unter den Baum.

Am 25. ist dann das große Fest. Alles beginnt in der Früh nach dem Aufstehen. Die Kinder dürfen ihre Kleinigkeiten aus den Stockings öffnen und die eigentliche Bescherung gibt es dann beim Weihnachtsbaum gemütlich im Pyjama.

Am frühen Nachmittag gibt es das üppige Weihnachtsessen – Stuffed turkey, sprouts, roasted potatoes, gravy and christmas pudding (gefüllter Truthahn, Kohlsprosse, gebratene Kartoffeln, Bratensaft und flambierter Brandy-Früchtekuchen). Da wird ordentlich zugeschlagen 😉

Zum Essen gibt es noch die Christmas Crackers – Knallbonbons, die mit einer Papierkrone, einem Geschenk und einer besonders gutem Witz gefüllt sind 😀

Um 15 Uhr wird die Weihnachtsrede der Queen im Fernsehen übertragen – also sitzt natürlich jeder zu der Zeit brav vor dem und schaut sich die Queen an 😉

Am Boxing Day, dem 26.Dezember, werden die Familien besucht und die Geschäfte haben wieder offen.

Das österreichische Weihnachtsfest

Es ist das! Der 24.Dezember und somit Weihnachten ist gekommen 😀
In Österreich kommt nämlich am Abend des 24. das Christkind, das die Geschenke unter den Baum legt. Das gilt vielleicht nicht für jede Familie, aber zu mindest in meiner wird am Vortag, manchmal sogar vom Christkind selbst in der Nacht, der Christbaum aufgeputzt und die Krippe aufgestellt. Der Tag vom 24. Ist gar nicht so besonders. Erst gegen Nachmittag wird es dann spannend. Alles wird für den Abend hergerichtet – der Tisch wird gedeckt, Kerzen angezündet, das Essen hergerichtet (oh ja, das Essen ist eins der wichtigsten Dinge am Abend 😉 ), Kekse schon für später aufgelegt und gewartet, bis das Christkind kommt. Wenn man dann die Glocke aus dem Wohnzimmer erklingen hört, ist die Zeit der Bescherung gekommen. Mit Liedern und Geschichten wird diese noch ausgeschmückt. Dann darf man endlich beim Essen zuschlagen – gutes Brot, besondere Aufstriche, Schinken, Eier und was auch immer das Herz begehrt – hmmmm ❤

IMG_0671

IMG_1002Man sollte aber dennoch etwas Platz für die in der Weihnachtszeit gebackenen Kekse im Bauch lassen – Vanillekipferl, Ischlerkekse, Linzeraugen, Karamellschnitten, Nussecken,…
Ein richtiges Festessen halt ❤

Am Abend geht es dann in die „Mitternachtsmette“, die aber auch schon mal um 22.00 Uhr sein kann.

Am Christtag, dem 25. Dezember und dem eigentliche Festtag, wird dann noch einmal ordentlich aufgetischt – Truthahn, Kartoffeln, Karotten, Bratensaft, Rotkraut,…

Was in England der Boxing Day ist, wird in Österreich Stephanitag genannt. Oft besucht am am 26. Verwandet und feiert noch einmal mit ihnen die Geburt von Jesus.

IMG_0703

Also zusammengefasst kann man sagen, dass zu Weihnachten die Familie und das Essen am Wichtigsten sind. Wer nicht mit mehr Gold auf den Hüften in das neue Jahr startet, der hat irgendetwas falsch gemacht 😉

Mit diesen Worten wünsche ich euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und genießt die Zeit mit eurer Familie! ❤

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

I am back

Hallo meine Lieben!

Ich bin zurück – zurück in Österreich! 😀
Ach ja es ist schön wieder einmal zu Hause zu sein. Auch wenn es in England unglaublich schön ist, zu Hause ist es doch am Schönsten ❤
Auch wenn der Gedanke komisch ist, in zwei Wochen wieder nach England zu „müssen“ (nicht falsch verstehen – ich freu mich auf die Zeit in England) und jetzt die Zeit hier zu Hause eigentlich nur Urlaub ist, werde ich die Zeit hier umso mehr genießen.

Weil diese immerhin begrenzt ist, versuche ich so viel wie möglich zu schaffen. Was bei mir ganz oben auf der Liste stand „Freunde treffen & Christkindlmarkt“. Tja, genau das habe ich die letzten beiden Tage gemacht 😀

Ich liiiiieeebe die Wiener Christkindlmärkte! ❤
Das ist wirklich etwas, was mir in London schon abgegangen ist. Mindestens ein Besuch auf einem Christkindlmarkt, mit den Gerüchte, den Lichtern, den traditionellen Ständen, mit gutem Punsch und dem ganzen Kitsch ( 😉 ) muss einfach dabei sein.

Day 1 – Maria Theresien Platz

Am Montag hab ich mich mit meinen lieben Schulfreunden mitten in Wien auf dem Christkindlmarkt am Maria-Theresien-Platz getroffen. Die Umgebung dort ist einfach wunderschön! Zwischen dem Naturhistorischen- und dem Kunsthistorischen-Museum eingebettet, liegt der Weihnachtsmarkt 🙂

IMG_7733

IMG_7728

IMG_7731

IMG_7744

IMG_7738

IMG_7750

IMG_7741 IMG_7739

Ach ja, das hab ich vermisst! ❤

Day 2 – Spittelberg

Gestern dann hab ich noch eine Christkindlmarkt mit meiner längsten Freundin abgeklappert – den Christkindlmarkt am Spittelberg. Ach Gott, ich find wirklich, dass das einer der schönsten in ganz Wien ist. Ok, ok, es ist ziemlich schwierig zu sagen, welcher denn jetzt tatsächlich der Schönste ist, aber er ist schon ganz weit vorne!

IMG_7757

IMG_7756

IMG_7761

Der liegt ganz nahe von der Mariahilfer-Straße und erstreckt sich über paar Gassen. Einfach nur wunderschön! Und dort gibt es auch etwas außergewöhnlichere Sachen. Es haben nämlich nicht nur die Stände, sondern auch die kleinen Geschäft in den Gassen offen.
Ich liebe es einfach dort! ❤

Mah, das waren schöne erste Tage hier in meiner Heimat.
Jetzt ist auch morgen schon Weihnachten – kann man das denn glauben?? Darauf freue ich mich schon sehr. Christbaum, Kekse, Essen, Lichter, Kerzen, Familie,… ❤

Ich wünsche euch alle eine wunderschöne Weihnachtszeit!

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

Walking trough christmassy London

Hallo meine Lieben!

7 days left – 7 freaking days left bis Weihnachten 😀

Oh Gott, oh Gott, oh Gott ich kann es einfach nicht mehr erwarten! Nur noch eine Woche bis ich vor dem wunderschön geschmückten Christbaum sitze, überall Kerzen und das Wichtigste überhaupt, meine Familie direkt neben mir 🙂

Weil diese Woche meine letzte Woche hier vor Weihnachten ist, habe ich mir einen kleine Sprachschulpause gegönnt und noch die restliche Zeit im weihnachtlichen London genossen.

IMG_7635

IMG_7643 IMG_7624

 

IMG_7632

Es geht nichts über einen kleinen/großen Spaziergang durch London. Vor allem, wenn man entspannt auf der Regent oder Oxford Street gehen kann.
Was entspannt? Das vor Weihnachten? Das geht überhaupt??
Haha, ja am Vormittag kann man sich sogar wirklich noch dort bewegen. Am Nachmittag und vor allem am Wochenende würde ich davon aber eher abraten, außer man mag es nicht voran zu kommen und sich durchkämpfen zu müssen 😉

IMG_7649

IMG_7666

IMG_7653

Ich liebe es einfach den ganzen Weihnachtsschmuck zu bewundern und die Schaufenster zu betrachten. Die sind ja normalerweise schon wunderschön, aber um Weihnachten wird dem noch eine Krone aufgesetzt.

IMG_7668

IMG_7673

Ach, ich werde London schon vermissen in den nächsten Tagen. Einfach sich einmal in den Zug, Bus oder in die U-Bahn setzten, beim Big Ben aussteigen, die Pferde bewundern, der Queen „Good morning!“ sagen, durch die Parks oder an der Themse entlang gehen, die Gebäude bestaunen,…
Obwohl ich jetzt doch schon oft dort war, wir das nie langweilig. Davon kann man sich einfach nicht satt sehen! ❤

Trotzdem freue ich mich schon unfassbar auf Österreich, meine Freunde, meine Familie und mein Zuhause – und ja, auch auf mindestens einen Christkindlmarktbesuch 😉

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

 

Winter Wonderland

Hallo meine Lieben!

Ich hoffe, ihr habe alle eine wunderschöne Weihnachtszeit und könnte diese auch genießen 🙂
Unfassbar, dass in bereits 10 Tagen Weihnachten ist! Nur noch knapp über eine Woche und der so ersehnte Tag ist endlich da 😀

Was bei mir immer zu Weihnachten dazu gehört ist ein Besuch auf einem Christkindlmarkt. Das muss einfach jedes Jahr mindestens ein Mal sein! Weil diese aber typisch österreichisch/deutsch sind, sind sie leider schwer zu finden hier in London…
Es gibt zwar schon hier und da Weihnachtsmärkte, aber die sind einfach nicht mit einem typischen Christkindlmarkt zu vergleichen.

Tja, nur weil sie nicht genau so sind heißt das noch lange nicht, dass man da nicht hinschauen sollte, um in Weihnachtsstimmung zu kommen 😉

Winter Wonderland 

Eins der beliebtesten und deshalb auch überranntesten Weihnachtsattraktionen ist Winter Wonderland im Hydepark.
IMG_7581

Dort ist es einfach riesig und es gibt alles! Mit dem mein ich, dass es nicht nur „Weihnachtsstände“ (nicht mit denen auf einem Christkindlmarkt zu vergleichen…) und natürlich Essensstände gibt, nein, dort gibt es richtige Attraktionen wie im Wiener Prater. Ein Riesenrad, „Achterbahnen“, Haunted Houses, Ringe-Werfen, Eislaufbahn… Und das natürlich alles mit vielen bunten Lichtern.

IMG_7575

IMG_7598

IMG_7590

Den deutschen/bayrischen Einfluss darf man dort auch nicht außer Acht lassen ^^
Alles ist auf bayrisch gemacht und man könnte dort sogar glaub ich mit nur Deutschkenntnissen ganz gut durchkommen.
Also wer Lust auf eine Bratwurst mit Bier hat – Winter Wunderland is the place to be 😉

Nach der kann man sich dann auch etwas Süßes gönnen. Crepé, Churros, Waffel oder einfach mal alles auf einmal – man gönnt sich ja sonst nichts 🙂  IMG_7572

IMG_7580

Tate Modern Christmas Market 

Wer es dann doch lieber etwas traditionell hat, der sollte eine Abstecher zum Tate Modern Christmas Market machen. Er ist war nicht sehr groß, aber dennoch echt nett.
Vor allem die Umgebung ist ein Traum.

IMG_7620

Direkt an der Themse mit Blick auf die Millenium Bridge und St.Paul’s – das nenn ich mal einen wunderschönen Platz ❤

Wie gesagt, der ist etwas traditioneller und weniger überfüllt. Und überall dieser wunderbare Duft! Ich glaub das ist einfach die Mischung aus wunderschöner Umgebung, Lichter, Duft und traditionelleren Stände, die den Weihnachtsmarkt ausmachen.

IMG_7616

IMG_7617

IMG_7621
Für alle, die gerne noch mehr Eindrücke sehen möchten, habe ich hier ein kleine Video zusammengestellt. Ich hoffe sehr, dass es euch gefällt und dass ihre noch wunderschöne 9 Tage bis Weihnachten habt 🙂

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

Es Weihnachtet

Hallo meine Lieben!

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4, dann steht das Christkind vor der Tür!

Jaaa, heute ist schon der 2.Advent. Nur noch ein bisschen über zwei Wochen, dann ist Weihnachten da 😀
Ich liebe diesen kleinen Spruch. Den haben wir immer als Kinder gesagt, als wir die Kerze am Adventkranz angezündet haben. Nun gut, ich sage den eigentlich immer noch. Er erinnert mich einfach so sehr an Weihnachten und an diese schöne Zeit, die Vorfreude, das Erwarten davor.

Nur dieses Jahr ist leider etwas anders – ich bin nicht zu Hause, ich habe keinen Adventkranz und das Christkind kommt hier auch nicht her. Tja, das sind halt „Au Pair Problems“ ^^

Generell liegen zwischen Weihnachten in Österreich und Weihnachten in England Welten. Es ist ja „erst“ der 6.Dezember, aber trotzdem sind mir schon viele Unterschiede aufgefallen.

Vorweihnachtszeit

Adventkranz
Vier Sonntage vor Weihnachten wird in Österreich die erste von vier Kerzen am Adventkranz angezündet. Bei uns war das immer eine Tradition, bei der wir als Familie alle zusammen gekommen sind und Tee getrunken haben oder einfach bei einander waren und außerdem wurde die Vorfreude so noch größer – „Aaah, heute sind schon 2 Kerzen angezündet. Bald ist es so weit :D“.
Diese Tradition gibt es leider in England nicht, oder wenn nur in sehr christlichen Familien.

Adventkalender
Den gibt es Gott sein dank überall 🙂 Ah, ich liebe es jeden Tag bis zum 24.Dezember mein Türchen aufzumachen und zu sehen, was sich dahinter versteckt!

Christbaum
Wer liebt ihn den nicht, den schön geschmückten Christbaum? Dieser wird in England schon so ab dem 1.Dezember aufgebaut und sollte bis spätestens dem 6.Jänner wieder entsorgt werden, da das sonst Unglück bringt.
Bei uns bleibt der auch bis zum 6.Jänner stehen, aber wird erst viel später aufgebaut. Bei mir wird der eigentlich immer am 23.Dezember am Abend zusammen, oder früher vom Christkind, aufgeputzt.

Liebes Christkind/ Dear Santa Clause….
Auch in England gibt es die Tradition des Weihnachtbriefes. Die Kinder verfassen eine Wunschliste, die dann an Santa Clause gesendet wird. Der einzige Unterschied – hier wird der Brief tatsächlich „abgesendet“, währen sich in Österreich das Christkind den Brief selbst holt.

6.Dezember
Welches Kind in Österreich kennt denn den Nikolaus oder Krampus nicht? Wir werden ja sogar oft noch zusätzlich von den grässlichen Perchten erschreckt.
Hier in England kommt großteils am 6. aber kein Nikolaus, der Nüsse, Mandarinen, Süßigkeiten und andere Kleinigkeiten bringt.

Christkindlmarkt
Eins der schönsten Dinge in der Vorweihnachtszeit, ist es sich mit Freunden auf einem Christkindlmarkt zu treffen, einen Punsch zu trinken, die weihnachtlichen Dinge betrachten, Kindheitserinnerungen hervorkommen zu lassen und die ganzen guten Düfte zu riechen. In Österreich gibt es sehr viele und extrem geschmückte Christkindlmarkt.
In London gibt es zwar auch die Christmas Markets, aber viel weniger und nicht ganz so traditionsgebunden. Oft sind die großen auch noch mit Attraktionen verbunden.

Santa’s Grotto
Santa’s was?? Ja, hier in England können die Kinder zusätzlich zum Brief an Santa tatsächlich, so wie bei „Elf“, Santa Clause treffen und ihm seine Wünsche erzählen.

Pantomime und Krippenspiele
Viele englische Familien gehen in der Vorweihnachtszeit gerne in so genannte Pantomimes (nicht mit dem deutschen Pantomime – englisch mime- zu verwechseln). Diese Pantomimes sind Märchengeschichten, die im Theater auf eine sehr komische/britische Art aufgeführt werden.
Für die Kinder sind die Krippenspiele sehr wichtig. Zusammen in der Klasse wird ein Theaterstück einstudiert und mir Tänzen und Gesang die Geburt Jesus erzählt.
Die Krippenspiele sind wirklich lieb!! ❤

Puh, ich glaub das war so ziemlich alles, was sich in der Zeit vor Weihnachten abspielt.
Aber natürlich weist nicht nur die Vorweihnachtszeit viele Unterschiede auf, auch das Weihnachtsfest kann unterschiedlicher nicht sein.
Über das möchte ich in näherer Zukunft noch berichten 😉

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria

 

Ps. ich bin heute genau 100 Tage in England!! 😀

Moments of November

Hallo meine Lieben!

Aaaaaah, es ist so weit!! Tür Nr.1 darf heute geöffnet werden 😀
Wart ihr auch so aufgeregt in der Früh, konntet ihr es auch kaum erwarten aufzustehen, um noch mit verschlafenen Augen zum Adventskalender zu gehen und dieses schöne Türchen mit einer 1 zu öffnen?
Dann seid ihr wahrscheinlich genau so ein Weihnachtsmensch wie ich 😉
Ich liebe Weihnachten und kann es echt nicht glauben, dass dieser wunderbare Tag in nur noch 23 Tagen da ist ❤

November ist somit auch offiziell vorbei – Gott sei danke!
Ok vielleicht ist das „Gott sei dank!“ etwas übertrieben, aber für mich ist/war der November immer so ein komischer „Zwischenmonat“. Das sind einfach 30 Tage, die zwischen Oktober und Dezember liegen. Für mich kann der November nie zu schnell vergehen.
Den Oktober liebe ich, weil da der Herbst einfach am Schönsten ist. Die Blätter verfärben sich, man kann Pullis anziehen und die Tee-Abhängigkeit muss nicht mehr entschuldigt werden 😉
Und Dezember ist einfach Dezember. Ich mein, wer liebt denn den Weihnachtsmonat nicht? Überall die schönen Lichter, Kerzen im Haus, alles rieht gut, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtslieder, Weihnachtsstress,… ok, abgesehen vom Weihnachtsstress ist dieser Monat einfach nur perfekt ❤
Tja, vielleicht könnt ihr jetzt nachvollziehen, wieso ich den November immer als unnötig empfinde/empfunden habe.
Ja, ich hab hier „empfunden habe“ hinzugefügt, weil dieser November ganz ok war, für einen November 😉
Das Wetter, das hauptsächlich mit Sturm, (Niesel-)Regen und Sturm beschrieben werden kann, hat mich den Monat nicht mehr lieben lassen, aber die Dinge, die passiert sind, haben das alles etwas ausgleichen können. Dadurch, dass jede Woche durchgeplant war und ich viel unternommen habe, ist der Monat auch schnell vorüber gegangen.

So zurückblickend war es ein echt schöner Monate!
Trotzdem bin ich froh, dass der Dezember endlich da ist 😀
Auch die Kinder waren ganz aufgeregt heute. Sie wollten ja eigentlich gestern schon das erste Türchen öffnen und O hat auch gefragt, ob sie einen Adventskalender bei sich im Zimmer haben können, damit sie gleich nach dem Aufstehen die Tür öffnen können ^^
Ich hab ja gesagt, wer liebt denn den Dezember nicht? 😉

Ich bin echt schon gespannt, was der Dezember jetzt noch so bringt und bin mir zu 100% sicher, dass dieser Monat leider viel zu schnell vergehen wird…
Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und wünsche euch noch einen schönen 1.Dezember!

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x