Moments of March

Hallo meine Lieben!

Wie kann das sein, dass wieder ein Monat einfach so um ist?
Irgendwie geht mir das zu schnell, vor allem wenn ich daran denke, dass 7 meiner 11 Monate hier damit auch einfach mal so schon weg sind… Am Besten nicht zu viel darüber nachdenken und die restliche Zeit genießen.

Wenn ich so den März Revue passieren lasse, dann war das doch ein ganz schön schöner Monat!

Wie viel da mal los war! Auch wenn es Ups and Downs gegeben hat und eine Woche es ganz speziell in sich hatte, war der März unglaublich schön!
Ich mein, er hat mit einem Cake Sale begonnen, was kann denn da noch falsch laufen? 😉
Dann ist es vom Wetter her auch immer besser geworden, die Wochenenden waren voll geplant, ich hatte meinen ersten Besuch hier und dann war ja da noch diese eine kleine Überraschung 😀
Also es war ein echt außergewöhnlicher Monat!

Ich hoffe, dass die letzten paar (die kann man ja leider schon an einer Hand abzählen :/) Monate mindestens genauso schön werden – zumindest lassen die nächsten beiden Wochenenden Gutes erahnen 🙂

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

Advertisements

Surprise!

Hallo meine Lieben!

Zuerst war da einmal eine Idee, ein Gedanke der mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Und so musste ich nachschauen und planen und denken und fragen und und und bis ich schlussendlich am 21.Oktober meiner Schwester eine wichtige Frage gestellt habe

Wie wäre es denn, wenn ich mit euch zurück Flüge, nachdem ihr bei mir wart und ich so die Mama zum Geburtstag überrasche? 

Gesagt, getan. Der Flug war zwei Tage danach bereits gebucht und somit hat die Geheimnistuerei angefangen. Aber ich kann mit Stolz sagen – es hat geklappt und wie! 😀

Gestern um 23.15 sind wir zusammen in Österreich gelandet und meine Mama hatte ein paar Minuten späten den Schock ihres Lebens 😉

Ich kann gar nicht sagen wie froh ich bin, dass das alles so gut geklappt hat. Immer wieder wäre mir in den 5 Monaten des Geheimhaltens etwas herausgerutscht – „Wir sehen uns ja eh bald…halt wenn ihr mich besuchen kommt.“ „Wir können dann morgen schon Einchecken, damit wir nebeneinander sitzen…ich mein natürlich die!! Haha, ich bin schon voll müde und ganz verwirrt!“ – oh Gott, oh Gott, ja es hätte öfter einmal auffliegen können, aber am Ende ist alles zu gegangen.

Nach und nach wurden auch andere Personen eingeweiht und Thermine ausgemacht, nach bevor meine Mama irgendetwas geahnt hat. Geschichten mussten ausgedacht werden, um ein normales Leben in England vorzutäuschen und sogar meine lieben Freunde wurden als Alibi missbraucht, obwohl sie selbst auf dem Weg nach Irland saßen. Das war schon eine sehr lustige Zeit, so alles im geheimen zu planen 😉

Gerade weil es dieses Mal ein sehr kurzer Kurzurlaub ist, werde ich die Tage hier umso mehr genießen, bevor es wieder zurück nach England geht!

Ich wünsche euch allen frohe Ostern und eine schöne Zeit mit euren Familien.

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

Lumiere London

Hallo meine Lieben!

Dieses Wochenende war eine ganz besondere Veranstaltung in London – das Lumiere Festival.

IMG_7868

Luxiere ist ein Lichterfest, das sich vom 14. bis zum 17. Jänner mit 30 verschiedenen Schauplätzen über Central London verteilt hat.
Wir haben uns dort als kleine Gruppe am Sonntag am Abend hingewagt. Und ja, ich muss „hingewagt“ sagen, denn dort waren Menschenmasse…
Aber naja, wir haben immerhin ein paar der verschiedenen Lichter gesehen und ich muss schon sagen, auch wenn einige etwas sonderlich waren, haben mich andere doch schon sehr fasziniert.

IMG_7811

IMG_7830

Das erste, was wir gesehen haben, warne diese schwebenden Fische hier. Davon hat es ein paar beim Piccadilly gegeben und dann noch welche auf der Regent Street. Die waren schon recht schön anzuschauen, vor allem wenn sie sich dann noch so schön im Wind auf und ab bewegt haben.

An einer seltsamen Elefantenprojektion und diesen komischen Figuren vorbei…

IMG_7834

…ging es dann zu meinen persönlichen Favoriten.

In einer Seitenstraße der Regent Street hat es ein wahnsinnig schönes Kleid gegeben, das seine Farbe immer wieder geändert hat. Und dann Mitten auf dem Oxford Circus ein schwebendes Ding, das sich wahnsinnig schwer beschreiben lässt.
Aber seht doch einfach selbst 😉

IMG_7841

IMG_7853

IMG_7852

Das war wirklich ein Farbenspiel sondergleichen! ❤

Nur zwei Dinge haben an dem Abend gestört.
1. Die ganzen Menschen (wieso müssen da immer Leute sein? Können wir da nicht ein Mal ganz alleine die Dinge genießen? 😉 )
2. Die Kälte
Was? Kälte? In England?
Jup, in der letzten Woche ist es doch ganz schön kalt geworden.

Also wären etwas weniger Menschen dort gewesen und hätten wir uns nicht unsere Füße abgefroren, wären wir sicherlich noch länger herum gegangen, aber so sind wir doch eher schnell durch gegangen und haben uns auf den Heimweg gemacht.

Auch wenn wir nicht all zu viel gesehen haben, bin ich doch recht froh, dass wir dort gewesen sind. Ich bin nämlich der Meinung, dass man so viel wie möglich in der Au Pair Zeit sehen und erleben sollte, wie nur möglich und ja, da muss man mal viele Menschen bei so einer Veranstaltung in Kauf nehmen (auch wenn ich trotzdem lieber etwas weniger Menschen hab ^^).

Falls ihr noch mehr Eindrücke von Lumiere haben wollt, dann hab ich hier ein klitzekleines Video für euch vorbereitet.

 

Ich weiß, es ist nicht mein bestes Video – meine Hände sind fast eingefroren, weshalb die nicht mehr ganz das machen wollte, was ich eigentlich so vorhatte – aber ich hoffe dennoch, dass es euch gefällt.

Alles, alles Liebe und bis dahin,

Victoria x

 

Auf ein Neues

Hallo meine Lieben!

Ach Gott, ach Gott es ist so weit – der 31.Dezember 2015 ist da und damit auch die Wende zu 2016 – 2016 wie komisch sich das schreibt… ^^
Jedes Mal denke ich mir das Gleiche „Mah, die Jahreszahl schaut einfach falsch aus…“ aber mit d Zeit gewöhnt man sich daran (auch wenn es dennoch immer wieder vorkommt, dass man die Jahreszahl des vorhergehenden Jahres aufschreibt 😉 ) und es erscheint ganz normal. Aber sein wir uns doch mal ehrlich – 2016 schaut schon komisch aus 😉

Unglaublich wie schnell so ein Jahr einfach vergehen kann. Da war man noch in der Schule, mitten im Maturastress, hat sich über das Au Pair Dasein informiert, findet seine Gastfamilei am gleichen Tag, an den man die mündliche Matura abgehalten hat (^^) und schon sitzt man als Gast zu Hause, kurz bevor es wi der zurück nach England geht und denkt über das letzte Jahr nach.

Puh, ja ich kann mit Stolz und gut Gewissen sagen „2015 war (wenn man die ganzen politischen Dramen außer Acht lässt) ein sehr gutes Jahr!“

Ich möchte nicht viel mehr Wort verlieren, sondern diese Bild sprechen lassen 🙂 IMG_5995

IMG_6032

IMG_1005

IMG_4620

DSCN6530

IMG_4912

IMG_5167

IMG_7431

IMG_0784

IMG_1249

IMG_5688

IMG_5517

IMG_5785 - Arbeitskopie 2

IMG_5845

IMG_7812

IMG_1549

IMG_1635

IMG_1655

IMG_6036

IMG_6133

IMG_6173

IMG_6261

IMG_6582

IMG_6758

IMG_6847

IMG_7103

IMG_7152

IMG_7448

IMG_7488

IMG_7556

Was aber nicht fehlen darf ist das hier „DANKE!!“
Danke, an all diejenigen, die dieses Jahr so ein gutes Jahr für mich gemacht haben.
Danke, an all die schönen Momente.
Danke, an meine Familie, die immer zu mir hält, egal was kommt.
Danke, an meine Freunde, die bei mir sind, auch wenn es mir einmal nicht so gut geht.
Danke ❤ Danke ❤ Danke ❤
Und zum Schluss auch Danke an Gott (wie auch immer dieser ausschauen möchte), dass ich so ein Glück gehabt habe in dem Jahr!!

Ich glaube mit Glück kann man das echt gut zusammenfassen. Es ist nicht selbstverständlich so viel tja Glück zu haben, wie ich es in dem Jahr gehab habe. Angefangen von meiner Schule, über all die schönen Momente mit Freunden und Familie und den Zusammenhalt zwischen uns, bis hin zu meinem Glück mit dem Abenteuer Au Pair.
Jetzt kann ich nur hoffen, dass 2016 mindestens genauso schön wird!

Für euch da draußen wünsche ich genau so viel Glück fürs nächste Jahr. Ich wünsche euch da Allerbeste und das all eure Wünsche in Erfüllung gehen werden.
Kleiner Tip: manchmal muss man auch etwas wagen, um etwas Schönes zu erfahren. Nur weil ihr eventuell Bedenken habt oder glaubt, dass es schwierig sein könnte, heißt es nicht, dass ihr es nicht trotzdem machen solltet 😉

So, jetzt aber genug mit dem Herumgeschnulze – ich wünsch euch allen noch einen wunderschönen Nachmittags/Abend/Nacht/Früh/Vormittag oder wie lange auch immer ihr gedenkt im neuen Jahr wach zu bleiben! Genießt die letzten Stunden im „alten“ Jahr und feiert das Neue!
Bald heißt es wirklich „10 9 8 7 6 5 4 3.. 2.. 1.. HAPPY NEW YEAR!!“

Alles, alles Liebe und bis dahin im neuen Jahr,

Victoria x